Die Objektive der NX30

Bei dem NX-System von Samsung gibt es jetzt schon einige Objektive, die man sich zum Body dazubestellen kann. Die netten Menschen von Samsung haben mir zum Test gleich zwei der Objektive mitgeschickt, die für das NX-System verfügbar sind.

  • Das Standard-Zoomobjektiv 18-55 mm ein echter Alleskönner mit optischer Bildstabilisierung. Ich habe bisher hauptsächlich dieses Objektiv benutzt, da das zweite Objektiv, ein Telezoom-Objektiv, eher für Nahaufnahmen von weit entfernten Objekten geeignet is.
  • Das 50–200 mm F4–5,6 ED OIS III Telezoom-Objektiv mit der intuitiven i-Function-Bedienung direkt am Objektiv hat dank seines Innenfokussiersystems ein stabileres, kompakteres und leichteres Design. Es ist praktisch unmöglich ein verwackeltes Bild mit diesem Objekt zu bekommen, da es mit optischer Bildstabilisierung (OIS) ausgestattet ist. Mit dem Telezoom hast du eine Vielzahl unterschiedlicher Brennweiten zur Verfügung. Damit sind auch mehr Perspektiven möglich! Mit diesem Objektiv habe ich auch das Beitragsbild mit der klitzekleinen Spinne geschossen, die sich ihr Netz quer durch unseren Garten gebaut hatte.

Für alle, die ein bisschen Leitung durch das Datenlabyrinth brauchen, habe ich hier ein paar Erklärungen zusammengeschrieben.

Die kleine Broschüre, die Samsung mitliefert, bietet einen schönen Überblick über die Objektive, die es für das NX-System noch gibt. Damit ist der Wunschzettel mit Objektiven, die man auch noch gerne hätte, gleich gefüllt. (So einen kann man gleich auf des Seite von Samsung selbst anlegen!) Selbst mir, die sich noch nie ausführlich mit Objektiven beschäftigt hat, erklärt sie kurz und bündig, was sie können und ob ich’s brauch:

  • Aus der ohat es mir besonders das schnuckelige 20-50 mm Reiseobektiv angetan. Das wäre genau für mich geeignet: Damit könnte ich vom Porträt bis zur Landschaftsaufnahme alles machen und dank des ED-Elements wären mir scharfe und farbtreue Fotos sicher.
  • Das 16 – 50 mm Power Zoom ist ein professionelles Standard-Zoomobjektiv. Besonders leicht und kompakt mit schneller und bequemer Bedienung. Außerdem ist bei Videoaufnahmen besonders ruhiges und gleichmäßiges ein- und auszoomen möglich.
  • Das 12-24 mm Ultraweitwinkel-Zoom-Objektiv eignet sich nicht nur für Landschaftsaufnahmen, sondern auch für Innen- und Außenaufnahmen von Architekturen.
  • Das 18-200 mm Super-Zoomobjektiv bezeichnet Samsung als das Allround-Objektiv für Fotos und Videos.
  • Besonders flach und für mich ein potentieller Urlaubsbegleiter wäre das 16 mm Ultraweitwinkelobjektiv, das sich deshalb speziell für Landschaftsaufnahmen eignet. Mit einem Blendwert von F2,4 werden die Fotos auch bei schlechter Beleuchtung gut.
  • Sehr ähnlich dazu ist das 20 mm Weitwinkelobjektiv mit einem Blendwert von  F2,8, das Samsung ebenso als Universal-Objektiv bezeichnet.
  • Für Porträts empfielt Samsung entweder das 45 mm Teleobjektiv mit F1,8 oder das
  • 85 mm Teleobjektiv mit F1,4, da beide Objektive eine sehr geringe Tiefenschärfe besitzen.
  • Das 45 mm Teleobjektiv ist etwas, das ich erst testen will, bevor ich dem Versprechen des „weltweit ersten 3D-fähigen Einzelobjektivs“ glaube. Neben der regulären 2D Aufnahme, erlaubt die Aufnahme von zwei Bildern gleichzeitig, auch Dreidimensionalität in Fotos und Videosaus. Die beiden Bilder werden aus den beiden Perspektiven geschossen, die in gleicher Entfernung zueinander stehen, wie unsere Augen. Den Nachteil gibt Samsung selbst auf seiner Seite zu: „Aufnahmen von sich schnell bewegenden Objektiven oder unter sehr schlechten Lichtverhältnissen sind im 3D-Modus nicht empfohlen“.
  • Einsatzmöglichkeiten für das 60 mm Makro-Objektiv würden mir dagegen sofort ganz viele einfallen. Mit einer Lichtstärke von F2,8, optischer Bildstabilisation und der i-Function ist es sogar für Porträts geeignet.
  • Eine schöne Spielerei ist auch das 10 mm Fischaugenobjektiv. Mit dem 180-Grad-Aufnahmewinkel erschließen sich ganz neue Fotos, mit denen ich versuchen würde, gerade Plätze und Panoramen und ihre Atmosphäre darzustellen. Umfasst der Blickwinkel des menschlichen Auges doch etwa 150 Grad.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s